Matthias Grünewald Verlag Kirchengeschichte Glauben feiern Die Verlagsgruppe mit Sinn für das Leben
 
zur erweiterten Suche  
Auszeichnung
Die European Society for Catholic Theology hat Ulrich Engel den »Book prize 2017« für die Politische Theologie »nach« der Postmoderne verliehen.

Wir gratulieren unserem Autor zu dieser internationalen Anerkennung!


Politische Theologie »nach« der Postmoderne
eBooks bei Grünewald
eBooks
Buch der Woche
Manfred Eder
Kirchengeschichte in Karikaturen
Von der Französischen Revolution bis zur Gegenwart
Manfred Eder: Kirchengeschichte in Karikaturen
Karikaturen und Cartoons finden in vielen Medien großen Anklang. Auch in Unterricht und Studium werden sie mittlerweile gern und erfolgreich eingesetzt – nur im speziellen Bereich der Kirchengeschichte herrscht noch immer merkliche Zurückhaltung. weiterlesen...
Infobrief
Unser kostenloser Infobrief informiert Sie über unsere aktuellen Neuerscheinungen.
Veranstaltungen
Unsere nächsten Autoren-Veranstaltungen auf einen Blick:
Wolfgang Fleckenstein
22.04.2018 in Luxemburg
0
Alle Titel zu »Feministische Theologie« im Matthias Grünewald Verlag  
Titel: 1 bis 10
von insgesamt 17
Seiten:
 1  2  >>> 
Cover Name Preis
Friedens-Räume
Neuerscheinung
Virginia R. Azcuy / Margit Eckholt (Hg.)
Friedens-Räume
Interkulturelle Friedenstheologie in feministisch-befreiungstheologischen Perspektiven

Die gegenwärtigen Zeiten sind geprägt von Gewalt, Krieg und verschiedensten Ausschließungsprozessen in allen Weltregionen. In Lateinamerika sind Kriminalität, Nachwirkungen von Bürgerkriegen, Jugendarbeitslosigkeit und Drogenkriege eine wachsende Bedrohung. Friede ist zunehmend fragil.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 45,00*
»Gott bin ich und nicht Mann«
Alexandra Bauer / Angelika Ernst-Zwosta (Hg.)
»Gott bin ich und nicht Mann«
Perspektiven weiblicher Gottesbilder

Die Ausstellung »Gott weiblich – eine verborgene Seite des biblischen Gottes« des BIBEL+ORIENT Museums Fribourg hat bereits an unterschiedlichen Orten spannungsreiche Diskussionen angeregt.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 16,99*
Aggiornamento heute
Margit Eckholt / Saskia Wendel
Aggiornamento heute
Diversität als Horizont einer Theologie der Welt

Die neuen theologischen Wege, die Theologinnen nach dem Konzil eingeschlagen haben, die Entstehung des Feminismus und der neuen Frauenbewegung in der katholischen Kirche, feministische und kontextuelle Theologien basieren auf den Impulsen des Zweiten Vatikanischen Konzils.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 23,00*
Ohne die Frauen ist keine Kirche zu machen
Margit Eckholt
Ohne die Frauen ist keine Kirche zu machen
Der Aufbruch des Konzils und die Zeichen der Zeit

Papst Johannes XXIII. hat in seiner Enzyklika »Pacem in terris« (1963) die »Frauenfrage« als eines der aktuellen »Zeichen der Zeit« benannt.

50 Jahre nach Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils ist die »Frauenfrage« nach wie vor eines der entscheidenden »Zeichen der Zeit«, an dem sich die Inkulturationsfähigkeit der katholischen Kirche in die moderne Welt entscheidet: »Ohne die Frauen ist keine Kirche zu machen!«

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 20,00*
Immer wieder Anfang
Ina Praetorius
Immer wieder Anfang
Texte zum geburtlichen Denken

Gibt es wirklich nichts Neues unter der Sonne? Oder hat man uns systematisch abgewöhnt, das Überraschende, das sich täglich ereignet, wahrzunehmen?
Vielen Menschen gehen die Augen auf, wenn sie ein neugeborenes Kind sehen.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 16,90*
»Wir brauchen Land zum Leben!«
Sandra Lassak
»Wir brauchen Land zum Leben!«
Widerstand von Frauen in Brasilien und feministische Befreiungstheologie

Frauen auf dem Land gehören in Brasilien zu denjenigen, die am meisten von Ausbeutung und Unterdrückung betroffen sind. Zur Veränderung ihrer Situation haben Landarbeiterinnen in den 1980er-Jahren begonnen, sich zu organisieren und politischen Protest auszuüben.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 29,90*
Denn Gott bin ich, und kein Mann
Helen Schüngel-Straumann
Denn Gott bin ich, und kein Mann
Gottesbilder im Ersten Testament – feministisch betrachtet
Bibelkompass

Unser Bild von Gott ist geprägt von Eltern, ErzieherInnen, ReligionslehrerInnen, Pfarrern – und letztlich von einer Gesellschaft, in der die Herrschaft der Männer zum Großteil immer noch selbstverständlich ist. Das Problem fängt aber schon mit der Bibel selbst an: Die Texte wurden in der Regel von Männern verfasst und spiegeln ihre Vorstellungen wider – allerdings nicht ausnahmslos.

mehr Informationen

Dieser Titel ist vergriffen!
€ 15,30*
Glaube in Geschichte und Gesellschaft
Johann B. Metz
Glaube in Geschichte und Gesellschaft
Studien zu einer praktischen Fundamentaltheologie
Welt der Theologie

In diesem Buch entfaltet Johann Baptist Metz die fundamentale theologische Relevanz seiner »politischen Theologie«: die Heilsabsicht Gottes als das solidarische Subjektwerden der Menschen vor seinem Angesicht; Glaube als gefährliche Erinnerung; Emanzipation, die nicht um den Preis der Schuldverdrängung erkauft werden muss; die eschatologische Ansage der Gottesherrschaft als Unterbrechung des linearen Fortschrittsdenkens; Zukunft, die auch den Opfern, den Besiegten und den Toten von Gott her vorbehalten ist.

mehr Informationen

Dieser Titel ist vergriffen!
€ 19,50*
Die Weisheit hat ihr Haus gebaut
Silvia Schroer
Die Weisheit hat ihr Haus gebaut
Studien zur Gestalt der Sophia in den biblischen Schriften

Mit diesem Band liegen die gesammelten Studien von Silvia Schroer zur Gestalt der Weisheit vor. Sie fragt hartnäckig nach dem sozialen, politischen und religiösen Umfeld, in dem diese Texte entstanden. Frau Weisheit ist eine rätselhafte Gestalt, die in den Bibelwissenschaften bislang ein Schattendasein führte, auch deshalb ist dieses Buch eines der wichtigsten für die Feministische Exegese.

mehr Informationen

Dieser Titel ist vergriffen.
keine Nachauflage!
€ 24,50*
Christliche Frauenmystik im Mittelalter
Ulrike Stölting
Christliche Frauenmystik im Mittelalter
Historisch-theologische Analyse

In einer überwiegend von Männern geprägten altkirchlichen und mittelalterlichen Theologie bot ab dem 12. Jahrhundert die Mystik Frauen erstmals die Möglichkeit, ihre religiösen Erfahrungen in volkssprachlichen Texten zu dokumentieren. Das 13. Jh., die Hochzeit der Frauenmystik, steht als Gesamtphänomen im Mittelpunkt der Untersuchung, die erstmalig historisch-kritisches Arbeiten mit einer umfassenden repräsentativen Textauswahl in deutscher Sprache kombiniert.

mehr Informationen

Dieser Titel ist vergriffen.
keine Nachauflage!
€ 39,80*
Titel: 1 bis 10
von insgesamt 17
Seiten:
 1  2  >>> 
Zurück
Patmos Verlag
Verlag am Eschbach
Matthias Grünewald Verlag
Jan Thorbecke Verlag
Schwabenverlag
Kunstverlag Ver Sacrum
Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Angebote unserer Verlage
Verlagsgruppe Patmos
GENIESSEN
VERSCHENKEN
BEDENKEN

Lebe gut - Ihr kostenloses Kundenmagazin der Verlagsgruppe Patmos
Ein federleichtes
FRÜHLINGSVERSPRECHEN
Lebe gut bei Facebook
Matthias Grünewald Verlag
www.gruenewaldverlag.de
Ein Unternehmen der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12 · 73760 Ostfildern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-0 · Fax: +49 (0) 711 44 06-177
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Registergericht Stuttgart, HRB 210919 · USt.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Kontakt | Sitemap | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum